Der Schutz unserer Kinder hat höchste Priorität

Zur Polizeilichen Kriminalstatistik über Gewalttaten gegen Kinder und Jugendliche können Sie den rechtspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Günter Krings, mit folgenden Worten zitieren:

„Der Anstieg von Straftaten zum Nachteil von Kindern ist erschreckend. Insbesondere der Anstieg bei den Missbrauchsdarstellungen um 108,8 Prozent auf über 39.000 Fälle müsste für die Politik ein Alarmsignal sein. Zum Schutz der Kinder müssen die Täter schnell ermittelt und verurteilt werden.

Auf Druck der Union wurde in der letzten Wahlperiode der Strafrahmen bei den einschlägigen Delikten erhöht. Die Union setzt sich dafür ein, dass die Ermittler alle erforderlichen Ermittlungsmaßnahmen durchführen kann. Leider will die Bundesregierung die Ermittlungen erschweren, indem sie beispielsweise die Speicherung von Verbindungsdaten abschaffen möchte. Es ist daher nicht ersichtlich, wie die Bundesregierung den Kampf gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern führen möchte.

Der Schutz unserer Kinder hat für uns als Union höchste Priorität. Daher muss es einen lebenslangen Eintrag im erweiterten Führungszeugnis geben können. Auch muss die elektronische Fußfessel leichter angeordnet werden können.“