54 Prozent mehr Flüchtlinge in Beschäftigung als noch vor einem Jahr

Arbeitslosenzahlen sinken

Die Zahl der Erwerbslosen ist im September gesunken und die Arbeitslosenquote um 0,2 Punkte auf 5,5 Prozent zurückgegangen. Dazu erklärt der arbeitsmarkt- und sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karl Schiewerling:

„Im September waren 96.000 Menschen weniger erwerbslos als noch im August. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Erwerbslosen um 159.000 zurückgegangen.

Der Beschäftigungszuwachs macht sich auch in der Gruppe der zugewanderten Menschen bemerkbar. Insgesamt sind 54 Prozent mehr Flüchtlinge in Beschäftigung als noch vor einem Jahr. In konkreten Zahlen heißt das: 157.000 der zu uns geflüchtete Menschen sind derzeit in einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. 30.000 Flüchtlinge sind in einer geringfügigen Beschäftigung, die oftmals als erster Einstieg in Arbeit dient. Das ist ein sehr deutlicher Anstieg im Vergleich zum Vorjahr und zeigt, dass Integrations- und Qualifizierungskurse bereits ihre Wirkung entfalten.

Ende 2015 waren insgesamt 13,5 Prozent der aktiven Beitragszahler der Rentenkasse ausländische Staatsbürger. Diese Zahl wird nun weiter ansteigen und macht deutlich, dass am Arbeitsmarkt integrierte Geflüchtete, genauso wie ausländische Mitbürger und Einheimische, ihren Beitrag zu unseren Sozialsystemen leisten.“